Künstlerhilfe e.V.

Der Zweck des Vereins ist die Unterstützung von psychisch erkrankten Bühnenkünstlern (Schwerpunkt Depression) in ihrer seelischen Gesundung. Betroffene Künstler sollen durch individuelle Förderung in ihrem künstlichen Schaffen unterstützt werden, wieder gesund zu werden.

Der Verein dient auch dem Ausbau des Trialogs zwischen Betroffenen, ihrem sozialen Umfeld sowie Angehörigen und Helfenden. Hauptziel des Vereins ist ein auf darstellende Künstler zugeschnittenes Angebot in Hamburg zu etablieren, mit dem schnell und zuverlässig geholfen werden kann.

Grußwort

Es ist uns ein persönliches Anliegen, die Botschaft des Vereins mit unserem ehrenamtlichen Wirken und unserem professionellen Können zu unterstützen. Aus unseren eigenen Erfahrung wissen wir, wie wichtig diese Arbeit ist. Ein psychisch erkrankter Künstler benötigt sehr besondere Unterstützung, um die Erkrankung zu überstehen. Und genau dort setzt die Künstlerhilfe e.V. seit 2016 an. Es gibt in unserer Gesellschaft viele gute Hilfssysteme, die wirkungsvoll arbeiten. Allerdings gibt es auch Lücken, die geschlossen werden müssen, wollen wir unsere Künstler nicht dauerhaft an eine psychischen Erkrankung verlieren. Die Gefahr ist überdurchschnittlich höher als bei Nicht-Künstlern: Wiedereingliederungshilfen der staatlichen Träger greifen hier nicht. Das sog. Hamburger Modell ist bei einem Sänger oder Schauspieler nicht ausreichend wirkungsvoll. verbessert.

Da setzt die Künstlerhilfe e.V. an. Maßgeschneiderte Hilfe für psychisch erkrankte Künstler gibt es bis jetzt noch nicht. Bis heute gibt es viele Vorurteile gegenüber Depressionen und anderen psychischen Erkrankungen. Arbeitgeber, Krankenkassen, das private Umfeld und nicht zuletzt jede/r Betroffene: alle haben irgendwelche Vorstellungen davon, wie "gesund werden" funktionieren soll. Manches davon ist richtig, vieles falsch. Nach wie vor gibt es viel zu viel Diskriminierung, Vorurteile und Stigmatisierung. Der Trialog mit Erkrankten, Angehörigen und Fachkräften ist sehr wichtig.
Um dieses Angebot auszubauen, bedarf es vielen Kooperationen mit professionellen Trägern, Therapeuten und Systemen und durch Aufklärung in der Öffentlichkeit vielleicht eines Tages diese Lücke schließen zu können.

Wir möchten Aufklärung in der Öffentlichkeit leisten, damit sich die Situation langfristig und dauerhaft verbessert.

Euer

Andreas Schmidt  (1. Vorsitzender)
Stefan Hossfeld    (2. Vorsitzender)

Um dieses Ziel zu verwirklichen, nimmt die Künstlerhilfe e.V. Hamburg bewusst Einfluss auf das kulturelle, politische und gesellschaftliche Leben. Der Verein führt dazu u.a. alljährlich eine Benefiz Gala in Hamburg durch.

Des weiteren erhöhen die Schirmherren des Vereins Tante Woo und Roman Who? durch weltweite Auftritte die Bekanntheit des Vereins.

Die Künstlerhilfe e.V. leistet mit Hilfe von Informationsständen und öffentlichen Aktionen Aufklärungs- und Öffentlichkeitsarbeit im Sinne der Satzung des Vereins. Bei seiner Arbeit ist die Künstlerhilfe e.V. weder parteipolitisch noch konfessionell gebunden.

Die Arbeit der Künstlerhilfe e.V. kann ideell, materiell und/oder durch eine Mitgliedschaft im Verein unterstützt werden. Die Gemeinnützigkeit ist anerkannt.


Euer

Andreas Schmidt & Stefan Hossfeld 

Wählen Sie aus einer großen Auswahl der jüngsten voreingestellten Blocks - Full Screen Intro, Bootstrap Slider, Content Slider, responsive Bildergalerie mit der Lightbox, Parallax Scrolling, Video Hintergründe, mobiles Menü sowie noch viele weitere Dinge.

Seiten, die mit Mobirise gemacht werden, sind zu 100% mobilfreundlich und entsprechen den neusten Google Tests. Google selber sagt, dass sie die Webseiten mögen. (offiziell)!

Mobirise Themes basieren auf Bootstrap 3 und Bootstap 4 - den leistungsfähigsten Frameworks. Selbst wenn Sie nicht coden können, können Sie dann zur Bootstrap Familie gehören.

Wählen Sie aus einer großen Auswahl der jüngsten voreingestellten Blocks - Full Screen Intro, Bootstrap Slider, Content Slider, responsive Bildergalerie mit der Lightbox, Parallax Scrolling, Video Hintergründe, mobiles Menü sowie noch viele weitere Dinge.

News

Podcast der
Künstlerhilfe e.V. & #coronakünstlerhilfe

Stefan Hossfeld und Timm Markgraf starten ihren ersten Podcast zusammen.
Sie stellen sich und ihre Arbeit bei der Künstlerhilfe e.V. und der corona-künstlerhilfe e.v. vor.

Podcast der Künstlerhilfe e.V. &
#coronakünstlerhilfe (Teil 1)

Podcast der Künstlerhilfe e.V. &
#coronakünstlerhilfe  (Teil 2)

Der Verein

Angebote

psychologische Soforthilfe für Mitglieder in akuten Situationen während der Geschäftszeiten Mo-Fr. 9-17h. Ausserhalb dieser Zeit läuft ein Anrufbeantworter, der zeitnah abgehört wird.

praktische Soforthilfe für Mitglieder auf Antrag; eine Beihilfe für beispielsweise einen nicht von der Krankenkasse bezahlten Therapeutenbesuch oder Empfehlung von Kollegen, die noch über Terminkapazitäten verfügen.

konzeptionelle Unterstützung bei der Planung und Durchführung einer Benefizveranstaltung (die Einnahmen kommen dem Verein zugute, der oder die Künstler werden mit einer Aufwandsentschädigung vergütet). Eine Veranstaltung kann z.B. bildende oder darstellende Kunst beinhalten oder eine Lesung oder Ausstellung sein.

Auftritte des Künstlerduos Tante Woo und Roman Who? im Rahmen von Benefizkonzerten.

PERSPEKTIVISCH
Beratung bei Fragen rund um die verschiedenen Therapiemöglichkeiten 

Ziele

Wir wollen die Wartezeiten für psychisch erkrankte Künstler in therapeutischen Einrichtungen verkürzen.

Wir wollen ein therapeutisch maßgeschneidertes Angebot für psychisch erkrankte Künstler entwickeln.

Der Aufbau eines Bühnen(t)raumes ist in der konzeptionellen Phase. Hier bedarf es eines Zusammenspiels zwischen der Stadt Hamburg, Sponsoren und Investoren sowie der Künstlerhilfe e.V. Ob sich das stolze Ziel in 2019 realisieren lässt, ist schwer einschätzbar. Träumen und planen erlaubt! 

Beihilfe

Zweck des Vereins ist die Unterstützung hilfsbedürftiger Personen, insbesondere von Bühnenkünstlern mit einer nachweisbar vorliegenden psychischen Erkrankung wie z.B. Depression. Die Hilfe kann eine finanzielle Zuwendung beinhalten. Sie kann darüber hinaus auch auf eine künstlerische Stärkung abzielen. In diesem Fall wird in Kooperation mit dem Therapiezentrum und dem Bühnen(t)raum ein Individuelles Konzept zur Integration entwickelt.

Und so funktioniert's:

Um eine Beihilfe zur Unterstützung zu erhalten, muss eine aktive Mitgliedschaft bestehen und entsprechende Nachweise zur künstlerischen Tätigkeit als auch zur bestehenden Diagnose vorliegen.

Die Diagnosen werden ausschließlich vom wissenschaftlichen Beirat des Vereins eingesehen, dieser unterliegt der Schweigepflicht.

Bei entsprechender anonymisierter Genehmigung der Beihilfe wird der Verein nach wirtschaftlichen Gesichtspunkten eine Beihilfe leisten.
Antrage können jederzeit schriftlich, formlos gesendet werden an :

Künstlerhilfe e.V.
℅ Andreas Schmidt
Bremer Reihe 17

20099 Hamburg
Termine